Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Bildung im Radio? Oder wie man den Klimawandel leicht erklärt.

Seit nun schon über einem Jahr kann man im Podcast 5MinutenClimateChance (5mcc) lernen, worum es sich beim Klimawandel eigentlich genau handelt. Alles Fake? Oder ernstzunehmende Gefahr?

Nun so einfach ist das gar nicht zu beantworten. Denn es stimmt, dass sich das Klima der Erde schon immer verändert hat. Allerdings – noch nie so schnell! Und noch nie so drastisch seit dem es uns, Homo sapiens, gibt (etwa 300.000 Jahre). Aus der Sicht unserer Spezies, die solch extreme Warmperioden noch nie erlebt hat, sollte uns der Klimawandel also nicht egal sein. Denn gerade für uns lösen extreme Wetterereignisse wie Dürre Gefahren aus: Hunger, Massenmigration und sogar Krieg. Und die Ökonomen unter Euch werden wohl hiervon überzeugt werden: jedes zusätzliche Grad Erwärmung senkt das Wirtschaftswachstum nämlich dauerhaft um 1%!

Temperaturentwicklung der Erde im Phanerozoikum (540 Millionen Jahre) basierend auf Proxy-Schätzungen. (Glen Fergus, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0)
Entwicklung von CO2 und Temperatur der letzten 800.000 Jahre basierend auf Daten von Eisbohrkernen der Antarktis. (Leland McInnes, Wikimedia Commons, GFDL)

„Wir sind aktiv geworden und haben uns zusammengefunden, um dieser Krise den Kampf mit einer besonders gefinkelten Taktik anzusagen: Bildung. Wir glauben daran, dass Bildung immer, überall und für alle stattfinden kann und auch Spaß macht.“

Doch was verbirgt sich nun genau hinter diesem ominösen vielverfluchten Wort „Klimawandel“? Dieser Frage gehen die Gründer*innen und Betreiber*innen von 5mcc auf den Grund. In wöchentlichen Podcasts informieren sie in 5-minütigen Häppchen über den Klimawandel, seinen Ursprung, seine Folgen und mögliche Lösungsansätze. Kurz: Komplexe Wissenschaft wird leicht und für jedermann*frau verständlich erklärt. Denn „jede*r soll die Möglichkeit haben, sich qualitativ gut informieren zu können und Teil der Debatte zu sein.“

„Um den Klimawandel zu verstehen, muss man erst einmal das Klima verstehen.“ Daher beschäftigen sich vor allem die ersten Folgen von 5mcc damit, wie das Klima unserer Erde funktioniert. Warum gibt es Klimazonen? Warum Jahreszeiten? Warum ist Klima nicht gleich Wetter? Welche Rolle spielt die Sonne bei der Wärmebilanz? Welche die Atmosphäre? Habt Ihr zum Beispiel gewusst, dass die Erde eine Durchschnittstemperatur von -18 °C hätte, wenn es den Treibhauseffekt nicht gäbe? Da würden wir alle ziemlich frieren bzw. wäre das Leben auf unserem Planeten wohl kaum möglich; zumindest nicht so, wie wir es kennen. Warum der Treibhauseffekt nun trotzdem zum Problem wird, welche Rolle CO2 dabei spielt, und warum 1,5 °C als die magische Grenze angesehen wird, sind nur ein paar der vielen Fragen, die von 5mcc beantwortet werden.

Der Treibhausgaseffekt hält unsere Erde angenehm warm; doch bei mehr Treibhausgasen (CO2, CH4 u.a.) wird es immer wärmer, und wärmer…
(Philippe Rekacewicz, Emmanuelle Bournay, UNEP/GRID-Arendal, flickr, CC BY-NC-SA 2.0)

„Der Klimawandel durchdringt alle Lebensbereiche auf die eine oder andere Art. Manchmal muss man nur ganz genau hinschauen.“

5mcc informiert aus allen Wissenschaftsbereichen und verschiedenen Blickwinkeln. So werden nicht nur die physikalischen, chemischen und biologischen Vorgänge rund um den Klimawandel beleuchtet, sondern es wird auch auf wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Fragestellungen eingegangen. Wusstet Ihr schon, dass die Entwicklung der globalen Wirtschaftsleistung nahezu deckungsgleich mit der globalen Entwicklung der Treibhausgase verläuft? Oder dass der Klimawandel laut WHO-Berechnungen zwischen 2030 und 2050 jedes Jahr bis zu 250.000 Tote, hauptsächlich wegen Mangelernährung, Hitzestress und vermehrten Krankheitsausbrüchen, fordern wird?

Macht Euch selbst ein Bild von der enormen Ähnlichkeit der globalen Entwicklung der Wirtschaftsleistung (BIP pro Kopf)
und der Treibhausgasemissionen (CO2) seit 1870. Die Übereinstimmung ist doch wirklich erstaunlich! (OurWorldinData.org, CC BY 4.0)

5mcc erklärt auch, warum Kühe und ihr Methanausstoß nicht an allem schuld sind, ein Verzicht auf tierische Lebensmittel aber dennoch einige Vorteile hat. Und warum beim Thema Lebensmittelproduktion ein Systemfehler vorliegt: „geschätzte 10 % der weltweiten Treibhausgasemissionen entstehen bei der Erzeugung von Lebensmitteln, die sowieso weggeschmissen werden.“ Auch erneuerbare Energiequellen, Mobilität und Geoengineering sind Themen des Podcasts.

Die Vielfalt im Reich der Archaeen.
(Maulucioni, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0)

„Wir wollen begeistert von den Chancen erzählen, die eine Auseinandersetzung mit dem Klimawandel bieten kann.“

Für einen Themenblock zu Stickstoff, hat sich das Team von 5mcc Verstärkung von Univ.-Prof.in Christa Schleper geholt: Sie erklärt, warum Mikroorganismen global player sind und wie wir den Stickstoffkreislauf aus dem Gleichgewicht gebracht haben. Und hättet Ihr gedacht, dass man schon mit einem 2-Liter Kanister mit methanogenen Archaeen Biogas als alternative Energiequelle für eine ganze Wohnung herstellen könnte?

Im Podcast werden zudem immer wieder wichtige wissenschaftliche Termini erklärt, die einem in der Klimawandel-Diskussion unterkommen: z.B. Photosynthese, Keeling-Kurve, Green Growth und De-Growth, Permafrost, Methanhydrate, thermohaline Zirkulation, Versauerung der Ozeane, Haber-Bosch-Verfahren, Climate Justice u.v.m. Wer schon immer wissen wollte, was mit diesen Begriffen gemeint ist, ist bei 5mcc richtig.

5mcc geht aber auch der Frage nach, warum Wissenschaft nie 100 % sicher sein kann. Ein Exkurs in die Wissenschaftsphilosophie zeigt, warum wir streng genommen nichts wissen können, Wissenschaft aber dennoch keine Glaubensfrage ist. In einer anderen Folge wird zudem deutlich, warum Klimamodelle und Prognosen vertrauenswürdig und kein Blick in die Glaskugel sind.

Darüber hinaus macht es sich 5mcc auch zur Aufgabe, über tagesaktuelle Themen, die das Klima betreffen, zu informieren. Wie schneidet das österreichische Regierungsprogramm in Sachen Klima, Klimawandel und Umweltschutz ab? Warum führte COVID-19 zu einer Reduktion von CO2-Emissionen in China? Und was sind eigentlich die Ziele der Bewegung Fridays for Future? Diese und viele weitere Themen können bei 5mcc nachgehört werden.

FridaysforFuture: Demonstrieren für den Schutz unseres Planeten. (Piqsels, CC0)

„Wir werden weiterhin wachsen. Inhaltlich, was die Größe des Teams angeht, in der Vermittlungsstrategie und hoffentlich auch weiter so schnell an Hörer*innen.“

Und es werden sicher noch viele Beiträge folgen. Denn seit den ersten 5 Minuten hat sich viel getan: Das ehrenamtliche journalistische Projekt 5mcc hat mittlerweile für seine unterhaltsame, wissenschaftlich fundierte Wissensvermittlung den ersten Platz der Aktionstage Nachhaltigkeit 2020 gewonnen und wurde in die Community der Wissenschaftspodcasts aufgenommen! Im ersten Jahr wurde 5mcc bereits 10.000-mal gestreamt und war auf sechs Radiosendern zu hören. Und auf die Frage, ob dem Team die Ideen je ausgehen würden, antwortete 5mcc-Mitgründerin Franziska Hörbst: „Mit Sicherheit nicht!“

Die Vision der Betreiber*innen von 5mcc ist eine Ausweitung zu einem ganzen Netzwerk der Wissenschaftskommunikation; „einer Plattform, die Menschen hilft, ihr Wissen und ihren Enthusiasmus anderen zu erzählen.“ Das aktuell zwölfköpfige Team von 5mcc kommt aus den unterschiedlichsten akademischen Bereichen: Biologie, Ökologie, IBWL, Kommunikationswirtschaft, Internationale Entwicklung u.v.m. Außerdem werden sie von vielen Gastautor*innen unterstützt: „Wer auch immer sich mit einem Thema auskennt, kann zu uns kommen und mit uns gemeinsam an einer 5mcc-Folge arbeiten und somit seinem*ihrem Spezialgebiet eine Bühne schaffen.“

„Ich liebe es, in unserer transdisziplinären, kreativen Umgebung Wissenschaft zu diskutieren und weiterzugeben. Dieser Job ist ein Ausgleich, eine neue Herausforderung und dabei genauso vielfältig wie unser Team.“

5mcc steuert gerade auf die 100. Episode zu. Auch wenn ein bisschen Routine eingekehrt ist, ist das Vorbereiten jedes Mal erneut eine Herausforderung. „Unsere Information in nur 5 Minuten zu packen ist ironischerweise aufwendiger, als wenn wir 10 oder 15 Minuten Zeit hätten.“ Die meiste Arbeit passiert dabei hinter den Kulissen: recherchieren, debattieren, spezielle Formate überlegen, Skripte schreiben, produzieren, schneiden, designen, korrigieren u.v.m. „Dabei hilft jeder in allen Bereichen mit.“

Der Podcast 5mcc ist nicht nur kurz und informativ und kann damit jederzeit und von jedem*jeder zwischendurch gehört werden, sondern wird auch mit bahnbrechenden Ideen aufbereitet: In einer Folge kann man zum Beispiel dem Gerichtsverfahren zwischen Verbrennungsmotor und Elektromotor beiwohnen. In einer anderen ist man live dabei beim Rat der Vögel, der über die Gefahr von Windkraftanlagen diskutiert. Von der 5mcc-Klima-Hot-Line werden Gustavs Fragen zum Klimawandel beantwortet. Und man kann Gustav auf seiner Reise durchs Tropenhaus, aufs Land zu den Kühen, Methan und Lachgas, und zu einer Freitags-Demo folgen. Witzige Headlines (z.B. „Warum FCKW kein Fußballverein ist“) und Wortspiele machen gespannt auf mehr. Noch dazu werden die Folgen musikalisch begleitet, sei es Vogelgezwitscher, Kaminknistern oder das Gefühl mitten im Dschungel zu stehen. Der Stil ist einzigartig und muss unbedingt aus-gehört werden!

Nehmt Euch also 5 Minuten Zeit.
5 Minuten für Information.
5 Minuten für den Klimawandel.

Zu hören bei:
Radio Orange 94.0 (Mo-Do 07.00 und 17.00 Uhr)
Spotify
Apple Podcast
Radiofabrik Salzburg (Mo-Do 12.00 Uhr)
Freies Radio Freistadt (Mo-Fr 07.55 Uhr)

Und wer selbst etwas zu sagen hat, melde sich bei 5mcc: kontakt@5mcc.at


Autorin: Cornelia Rottensteiner

Zitate: aus einem Interview mit Franziska Hörbst (Mitgründerin von 5mcc)

Titelbild: 5mcc

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: